WKA-Gürtelprüfung im Thai-/Kickboxen
 
Am 21.11.2009, führte die Kickbox-Abteilung des TSV Freilassing die letzte Gürtelprüfung dieses Jahres durch. Geprüft wurde nach den offiziellen Richtlinien und Regeln der WKA (World Kickboxing und Karate Association). 12 Schüler, darunter zwei weibliche Teilnehmer, stellten sich der Herausforderung. Es war an der Zeit zu zeigen, was man in den vielen Trainingseinheiten über das Jahr hinweg gelernt hat.

In Abhängigkeit der angestrebten Graduierung müssen für die Teilnahme an der Prüfung folgende Voraussetzungen erfüllt sein: Die sportlichen Reife unter Einhaltung der Wartezeit, ein gültiger WKA-Paß, diverse Lehrgänge, Turnierteilnahmen, ein  „erste Hilfe-Kurs“ sowie eine schriftliche Ausarbeitung zu einem vorgegebene Thema.

Folgende Schüler nahmen an der Prüfung teil: Lechner Thomas (zum braun-schwarzen Gurt), Balzar Jessik (zum blauen Gurt), Friesenegger Florian (zum grünen Gurt) sowie Hajek Sonja, Gehrmann Sarah, Ratzesberger Jan, Hochrainer Georg, Seywald Alexander, Nüchter Patrik, Huber Michael, Holger Krinke (alle zum orangen Gurt) und Kern Michael (zum gelben Gurt).

Nach der Begrüßung durch die beiden Prüfer Markus Rosenegger und Ralf Vornehm (beide 2.DAN mit B-Prüferlizenz der WKA) mußte zunächst die schriftliche Prüfung bearbeiten werden. Die Fragen bezogen sich u.a. auf den Verband WKA, das Regelwerk, den Notwehrparagraphen und verschiedene Kampftechniken.

Der am höchsten graduierte Salzburger Thomas Lechner, dessen Wurzeln aus dem Thai-Boxen stammen, leitetet anschließend das gemeinsame Aufwärmtraining. Bereits hier konnte jeder seine konditionellen Fähigkeiten unter Beweis stellen. U.a. mussten bis zu 200 Kicks hintereinander ausgeführt werden.

Im anschließenden Praxis-Teil wurden Kondition, Koordination,    Ausweichbewegungen, Blocktechniken, Fausttechniken, Fußtechniken, Faust-Fußkombinationen und Partnerübungen mit Angriff-Konter-Techniken geprüft.

Für Thomas Lechner, Balzar Jessik und Friesenegger Florian standen dann noch 4 Runden Sparring zu je 2 Minuten in verschiedenen Stilrichtungen (Boxen, Kickboxen mit/ohne Lowkicks, Thaiboxen) auf dem Programm. Nach fast 4 anstrengenden Stunden wurden am Ende noch Übungen zur Fallschule und zur Selbstverteidigung geprüft.

Alle Schüler zeigten überdurchschnittlich gute, teilweise sogar sehr gute Leistungen. Jeder hatte die Prüfung bestanden und konnten am Ende mit Stolz den neuen Gürtel entgegen nehmen.
 

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com